Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren


Beliebte Suchbegriffe: Waschmaschine, Akku-Staubsauger, Luftreiniger
Ein Service von
Vergleich.org

Vollflächen-Induktionskochfelder-Vergleich 2021

Auf dem Test- und Vergleichsportal von COMPUTER BILD präsentieren wir Ihnen die besten Vollflächen-Induktionskochfelder.

Ihnen reichen die fixen Kochfelder auf der klassischen Herdplatte längst nicht mehr aus? Eine gute Alternative stellt ein Vollflächen-Induktionskochfeld dar. Aufgrund der cleveren Induktionstechnik entsteht die Hitze ausschließlich im Inneren des Kochgeschirrs. Das restliche Kochfeld bleibt unberührt. Der Vorteil: Die gesamte Platte ist flexibel nutzbar.

Möchten Sie das Vollflächen-Induktionskochfeld in einem Test auf Herz und Nieren prüfen, spielen neben der Größe, die Funktionen eine ausschlaggebende Rolle. Hochwertige Modelle sind beispielsweise mit einer Kindersicherung ausgestattet. Schauen Sie sich in unserer Vergleichstabelle um, um das für Sie passende Modell auszuwählen.

Kaufberatung zum Vollflächen-Induktionskochfeld-Test bzw. -Vergleich: Finden Sie mit unserer Hilfe Ihren persönlichen Vollflächen-Induktionskochfelder-Testsieger!

  • Ein Vollflächenkochfeld mit Induktion können Sie wie ein klassisches Ceranfeld mit separaten Kochzonen nutzen. Benötigen Sie für Ihr Kochgeschirr mehr Platz, können Sie mehrere Zonen problemlos zusammenschließen und so für mehr Flexibilität sorgen.
  • Funktioniert die Kochplatte mit Induktion, wird dank der Technik die Hitze nur innerhalb des Kochgeschirrs entwickelt. Die restliche Kochzone bleibt im Vergleich kühl. Dies stellt einen Vorteil für den Energieverbrauch dar.
  • Die meisten Induktionskochfelder mit einer Vollflächen-Kochplatte sind mit mehreren Sensoren ausgestattet. Dadurch erkennen sie automatisch, wo Sie Ihr Kochgeschirr platzieren und wie groß es ist.

vollflaechen-induktionskochfeld-test

Sie wünschen sich ein Kochfeld mit besonders viel Flexibilität, auf dem Sie Pfannen, Töpfe und Co. nach Belieben platzieren können? Was nach einem Wunschtraum für Hobbyköche klingt, lässt sich mit einem Vollflächen-Induktionskochfeld spielend leicht realisieren.

Hierbei ist die gesamte Kochfeldfläche mit Induktionsspulen ausgestattet und kann dementsprechend vollständig zum Erhitzen benutzt werden. Legen Sie dabei auf sicheres Abschalten wert, ist laut Vollflächen-Induktionskochfeld-Tests 2021 ein Kochfeld mit Twisttouch für Sie zu empfehlen.

1. Wie funktioniert ein Vollflächen-Induktionskochfeld?

induktionskochfeld mit abzugshaube

Ein Vollflächen-Induktionskochfeld bietet Ihnen viel Flexibilität beim Kochen.

Für viele Laien stellt sich die Frage „Was ist ein Vollflächen-Induktionskochfeld überhaupt?“. Obgleich der Begriff zunächst kompliziert klingt, handelt es sich bei einem Vollflächen-Induktionskochfeld um ein sehr hilfreiches Küchengerät. Dieses Küchengerät kann Ihre bisherige Ceranplatte ersetzen. Induktionskochplatten sind Glaskeramik-Platten, die mit einer stromdurchflossenen Spule versehen sind. Diese Spule erzeugt ein magnetisches Wechselfeld.

Sofern Sie geeignetes Kochgeschirr auf dem Kochfeld platzieren, wird durch die einsetzende Induktion ein Wirbelstrom erzeugt. Durch diesen erwärmt sich das Geschirr. Da Vollflächen-Induktionskochfelder eine unbegrenzte Kochfläche bieten, verfügen sie über die gesamte Fläche verteilt über einzelne Magnetspulen. Sie sind besonders klein und können die Kochfeldfläche dementsprechend flexibel ausfüllen.

In der Folge entsteht eine Kochzone, die sich komplett zum Erhitzen des Induktionsgeschirrs eignet. Bei einem Vollflächen-Induktionskochfeld sind Sie nicht auf die klassischen Kochfelder angewiesen. Sie können Töpfe und Pfannen nach Belieben platzieren.

» Mehr Informationen

2. Welche Kategorien werden bei Vollflächen-Induktionskochfeldern unterschieden?

Möchten Sie ein Vollflächen-Induktionskochfeld kaufen, können Sie zwischen zwei Kategorien wählen. Diese gleichen sich in der Funktion, jedoch unterscheidet sich das Design des Vollflächen-Induktionskochfelds:

» Mehr Informationen
Art des Vollflächen-Induktionskochfelds Hinweise
Kochfeld mit voller Fläche und Induktions-Mittelsteg
  • Fläche kann maximal ausgenutzt werden
  • flexible Platzierung des Kochgeschirrs möglich
  • hochwertige Verarbeitung
  • in mehreren Größen erhältlich
Kochfeld mit separaten Flex-Zonen mit Induktion
  • jede Kochzone flexibel für Kochgeschirr nutzbar
  • gute Luftzirkulation unter der Platte gewährleistet
  • geringer technischer Aufwand
  • vergleichsweise niedrige Anschaffungskosten

Legen Sie auf die maximale Platznutzung wert, legen Ihnen Vollflächen-Induktionskochfeld-Tests das Modell mit voller Fläche mit Induktions-Mittelsteg ans Herz. Bei diesem möchten wir auf COMPUTER BILD noch die Vor- und Nachteile beleuchten:

  • Fläche kann komplett zum Erhitzen genutzt werden
  • Bräter können auf Wunsch quergestellt werden
  • hoher technischer Aufwand führt zu hohen Kosten
  • Kühlung der elektrischen Bauteile kann schwierig sein

Bedenken Sie, dass unabhängig von Anzahl und Positionierung der Kochfelder der Stromanschluss in der Küche die maximale Leistungsaufnahme bestimmt. Nutzen Sie einen standardisierten Herdanschluss, beträgt sie 7,4 Kilowatt. Die Leistung reicht aus, um zwei Kochzonen sowie eine Boost-Funktion für das rasche Aufheizen mit Energie zu versorgen.

3. Kaufberatung: Welche Auswahlkriterien sind laut Vollflächen-Induktionskochfeld-Tests entscheidend?

Möchten Sie für sich das beste Vollflächen-Induktionskochfeld auswählen, sollten Sie auf folgende Faktoren achten:

» Mehr Informationen
  • Größe
  • Leistungsstufen
  • Sicherheit
  • Funktionen

3.1. Vollflächen-Induktionskochfeld mit 60 cm oder 90 cm: Welche Größe wird empfohlen?

Bei der Auswahl des Kochfelds ist eines wichtig: Es muss zu Ihrer Küche passen. Länge und Breite sind in der Regel anhand des Lochs in der Arbeitsplatte vorgegeben. Standardmäßig verfügt dieses über die Maße 56 × 49 Zentimeter. Das heißt, Sie brauchen ein Vollflächen-Induktionskochfeld mit 60 cm Breite. In einer kleineren Küche kann bereits ein Modell mit einer Breite von 40 Zentimetern reichen.

Gehören Sie zu den leidenschaftlichen Hobbyköchen, die auch gern mehrere Pfannen und Töpfe gleichzeitig auf dem Herd stehen haben, kann sich ein Vollflächen-Induktionskochfeld mit 80 cm Breite eignen. Noch breiter fällt nur ein Vollflächen-Induktionskochfeld mit 90 cm aus.

Obgleich sich die Breite bei Kochfeldern unterscheidet und bei einem Vollflächen-Induktionskochfeld bis 90 cm reicht, gibt es bei der Länge in der Regel keine Unterschiede. Nach hinten misst jedes Kochfeld knapp 50 Zentimeter.

Länge und Breite der Induktionskochfelder nehmen Einfluss auf die Flexibilität beim Kochen. Entscheiden Sie sich für ein klassisches Kochfeld mit 60 Zentimetern Breite, können Sie im Schnitt vier Pfannen und Töpfe darauf platzieren. Wagen Sie sich häufiger an umfangreiche Gerichte, für die Sie zusätzlich kleine Pfännchen benötigen, stellt ein Vollflächen-Induktionskochfeld mit 80 cm die bessere Wahl dar.

Tipp: Unabhängig von der Größe können Sie bei hochqualitativen Vollflächen-Induktionskochfeldern die Leistungsstufe frei wählen. Über das integrierte Bedienfeld können Sie wie mit klassischen Schalthebeln einstellen, wie hoch die Temperatur reichen soll. Bei vielen Kochfeldern reichen die Leistungsstufen von eins bis neun. Es können Spitzenwerte bis zu 180 Grad Celsius erreicht werden.

3.2. Welche Funktionen sind für die Sicherheit entscheidend?

topf auf induktionskochfeld

Möchten Sie ein Vollflächen-Induktionskochfeld nutzen, benötigen Sie passendes Geschirr.

Bei einem hochqualitativen Vollflächen-Induktionskochfeld profitieren Sie von moderner Technik, die Ihnen dank mehrerer Sensoren das Kochen erleichtert. Bei den meisten Modellen stehen zahlreiche Programmierungen zur Wahl. Diese sorgen jedoch nicht nur dafür, dass Ihre Gerichte besonders lecker werden. Sie fungieren gleichzeitig als Sicherheitssysteme. Empfehlenswerte Vollflächen-Induktionskochfelder sind mit folgenden Elementen ausgestattet:

  • Kindersicherung durch Tastenkombination
  • Abschaltautomatik nach Temperatur- und Zeiteinstellung
  • Überkochschutz

Kochfelder mit Smart-Home-Kompatibilität können entsprechende Warnsignale sogar an Smartphone oder Tablet weitergeben. Des Weiteren profitieren Sie bei der Mehrzahl der Modelle von sinnvollen Features wie Wischschutzfunktionen.

3.3. Wie können Vollflächen-Induktionskochfelder gesteuert werden?

Bei einem Vollflächenkochfeld mit Induktion unterscheiden sich in der Regel zwei Steuerungsoptionen. Beide sind auf dem Bedienfeld der Platte zu finden. Einerseits kann ein zentraler Steuerknopf vorhanden sein. Andererseits ist die Kochplatte mit einem größeren Feld für die Touch-Bedienung ausgestattet. Bei einem Twistpad haftet dieses magnetisch auf dem Kochfeld.

Die Funktionsweise ähnelt dem gewöhnlichen Drehregler. Sobald Sie das Pad vom Herd entfernen, schaltet sich das Vollflächen-Induktionskochfeld automatisch ab. Daher kann diese Variante als zusätzliche Sicherheitsfunktion genutzt werden.

Bei einem normalen Touchpad kann das Ansteuern von bestimmten Kochplatten zeitaufwendiger sein. Viele Hersteller versehen die einzelnen Kochfelder darum mit entsprechenden Steuerungselementen. Über Dreh- oder Schieberegler können Sie die Temperatur der Felder an Ihre Bedürfnisse anpassen. Geht jede Kochzone mit einem Regler einher, können Sie Ihr Induktionskochfeld besonders intuitiv und schnell steuern.

3.4. Was gibt es beim Design des Vollflächen-Induktionskochfelds zu beachten?

Natürlich ist es wichtig, dass Ihr Kochfeld zu Ihrer Küche passt. Dafür können Sie beim Rahmen zwischen mehreren Alternativen wählen. Ein optisches Highlight stellt beispielsweise der Facettenschliff im Glas dar. Auch rahmenlose Platten sind ein Highlight. Die meisten Modelle werden jedoch mit Zierleisten aus Edelstahl geliefert. Diese gehen mit einem entscheidenden Vorteil einher. Der Rahmen schützt die Kanten Ihres Kochfelds effektiv vor Schlägen und Stößen.

4. Bei welchen Herstellern gibt es Vollflächen-Induktionskochfelder zu kaufen?

Wie sieht der Preis beim Vollflächen-Induktionskochfeld aus?

Die Kosten für ein Vollflächen-Induktionskochfeld können qualitäts- und anbieterabhängig stark variieren. Die günstigsten Modelle erhalten Sie für unter 200 Euro. Besonders hochkarätige Ausführungen gehen mit Anschaffungskosten von über 900 Euro einher. Wie Vollflächen-Induktionskochfeld-Tests zeigen, pegelt sich der Durchschnittspreis bei 400 bis 500 Euro ein.

» Mehr Informationen

Wer sich für ein Vollflächen-Induktionskochfeld interessiert, kann zwischen zahlreichen renommierten Marken wählen. Für viele Hobbyköche stellt beispielsweise das Vollflächen-Induktionskochfeld von Miele eine Empfehlung dar. Tatsächlich wartet der Hersteller mit verschiedenen Typen von Induktionskochfeldern auf. Auch bei der Größe zeigen sich Unterschiede, sodass Sie das für sich beste Vollflächen-Induktionskochfeld auswählen können. Ebenfalls von einer hohen Qualität zeugen:

  • Vollflächen-Induktionskochfelder von Bosch
  • Vollflächen-Induktionskochfelder von Siemens
  • Vollflächen-Induktionskochfelder von Neff

Bevor Sie ein Vollflächen-Induktionskochfeld von Miele oder einem anderen Hersteller auswählen, wollen wir auf COMPUTER BILD auf die relevanten Kaufkriterien hinweisen. Prüfen Sie im Vorfeld, welche Größe und Funktionen Sie bei dem besonderen Kochfeld erwarten. Dabei sollten Sie bedenken, dass ein großer Leistungsumfang sich auf den Preis des Modells auswirkt.

Suchen Sie speziell nach einem günstigen Vollflächen-Induktionskochfeld, ergibt es Sinn, auch die Angebote der Discounter ins Auge zu fassen. Bei Lidl finden Sie beispielsweise das ein oder andere Doppelinduktionsfeld.

5. Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Vollflächen-Induktionskochfeld-Vergleich

5.1. Konnte Stiftung Warentest bereits einen Vollflächen-Induktionskochfeld-Testsieger küren?

Tatsächlich führte das Verbraucherportal Stiftung Warentest im Oktober 2020 einen Vergleich zu Induktionsfeldern durch. In diesem nahm es insgesamt 73 Kochfelder mit Induktion unter die Lupe. Allerdings befand sich darunter nur ein Modell mit beinahe grenzenloser Nutzbarkeit: Högklassig von Ikea. Das Kochfeld erhalten die Käufer für rund 500 Euro. Im Test des Portals gehört das Modell zu den Testsiegern.

Möchten Sie sich über weitere empfehlenswerte Vollflächen-Induktionskochfelder informieren, können wir Ihnen auf COMPUTER BILD einen Blick in unsere Vergleichstabelle empfehlen.

Achtung: Schon im Jahr 2009 befasste sich die Stiftung Warentest mit dem Thema Induktion. Allerdings wurden in dem Ratgeber die Nebenwirkungen dieser Kochvariante beleuchtet. Jedoch sollten Sie bedenken, dass sich die Produkte im Laufe der Zeit weiterentwickelten und heute mit einer hohen Qualität überzeugen.

5.2. Die Töpfe zum Vollflächen-Induktionskochfeld: Welches Geschirr kommt infrage?

induktionskochfeld in kueche

Hochwertige Vollflächen-Induktionskochfelder verfügen über eine Kindersicherung.

Wer auf einem Induktionsherd beziehungsweise einem Vollflächen-Induktionskochfeld kochen möchte, braucht das richtige Kochgeschirr. Um überhaupt erhitzt werden zu können, muss es zwingend magnetisch sein. Vorrangig sind ferromagnetische Töpfe für ein Vollflächen-Induktionskochfeld geeignet. Das heißt, Sie können Modelle aus Eisen verwenden.

Aufgrund der Größe profitiert XXL-Kochgeschirr von einem unbegrenzten Kochfeld. Auf diesem können Sie große Bräter ebenso einfach platzieren, wie mehrere kleine Töpfe und Pfannen. Da Sie nicht auf eine einzelne Kochzone achten müssen, profitieren Sie von Flexibilität. Hochwertige Vollflächen-Induktionskochfelder erkennen bis zu sechs Kochutensilien an beliebigen Stellen.

5.3. Zu welchem Herd lässt sich ein Vollflächen-Induktionskochfeld nutzen?

Die Vielzahl der Induktionskochfelder funktioniert autark, sodass diese unabhängig von Backöfen betrieben werden können. Folglich nutzen Sie auch nach dem Einbau eines Vollflächen-Induktionskochfelds problemlos Ihren vorhandenen Ofen. Bedenken Sie, dass die Knöpfe des alten Ceranfelds nach dem Einbau vom Vollflächen-Induktionskochfeld wahrscheinlich unbrauchbar sind. Da Sie Ihr neues Kochfeld jedoch direkt über eine integrierte Steuerung bedienen, stellt das kein Problem dar.

Wir auf COMPUTER BILD möchten dringend davon abraten, den Einbau eines Vollflächen-Induktionskochfelds allein durchzuführen. Die Geräte müssen für die reibungslose Funktion fachgerecht installiert werden. Wird das nicht beherzigt, kann es zu einer Brand- oder Stromschlaggefahr kommen.

5.4. Wie funktioniert das Kochen mit einem Induktionskochfeld?

Im Gegensatz zu einem klassischen Kochfeld entsteht beim Induktionskochfeld nur dort Wärme, wo Wirbelströme im Kochgeschirr erzeugt werden. Deshalb ist es so wichtig, ferromagnetische Töpfe und Pfannen zu verwenden. Erkennt das Kochfeld die Kochutensilien nicht durch diese Wirbel, bleibt die Oberfläche kalt.

Ein kochqualitatives Vollflächen-Induktionskochfeld erkennt automatisch, wo sich Ihr Kochgeschirr befindet und wie groß es ist. Sie können Ihre Töpfe also so platzieren, wie es Ihnen beim Kochen am besten gefällt. Vorrangig bei der Zubereitung von Gerichten, die mehrere Töpfe erfordern, sind die Vollflächen-Induktionskochfeld-Erfahrungen vieler Nutzer positiv.

5.5. Was ist ein Vollflächen-Induktionskochfeld mit Abzug?

Das Design bei Vollflächen-Induktionskochfeldern kann sich stark unterscheiden. Sehr beliebt sind beispielsweise Modelle mit einem integrierten Dunstabzug. Bei diesen ist der Abzug direkt neben oder im Kochfeld angebracht. Direkt nach dem Entstehen kann der Dunst nach unten abgesaugt werden. Ob Sie den Abzug mit Umluft- oder Abluft betreiben, können Sie frei entscheiden.

Bei mehreren Induktionskochfeldern können Sie zwischen zwei Arten von Kochfeldabzügen wählen. Integrierte Varianten befinden sich in der Mitte des Kochfelds. Alternativ existieren ausfahrbare Tischlüfter, die separat zum Induktionsfeld erworben werden müssen.

Neff T56BD60N0
Neff T56BD60N0 Derzeit ab 721,00 € verfügbar
» Jetzt zu Amazon » Jetzt zu Ebay
Steuerung Twistpad | Touchfeld
Kochzonen 4
Hat das Neff TBT5660N Kochfeld eine Varioinduktion Plus Funktion? Das Neff TBT5660N hat eine Varioinduktion Plus Funktion, diese erkennt automatisch Größe und Position von Töpfen und Pfannen und erhitzt das Kochgeschirr genau an dieser Stelle.
Siemens EX675JYW1E
Siemens EX675JYW1E Derzeit ab 918,00 € verfügbar
» Jetzt zu Amazon » Jetzt zu Ebay
Steuerung Touchfeld
Kochzonen 4
Besitzt das Siemens EX675JYW1E Kochfeld ein Touchdisplay? Das Siemens EX675JYW1E iQ700 Kochfeld ist mit einem TFT-Touchdisplay ausgestattet und macht das Bedienen aller Funktionen der Kochstelle so einfach wie nie zuvor.
Siemens EX645LYC1E
Siemens EX645LYC1E Derzeit ab 614,75 € verfügbar
» Jetzt zu Amazon » Jetzt zu Ebay
Steuerung Touchfeld
Kochzonen 4
Ist das Siemens EX645LYC1E Kochfeld mit einem Bratsensor ausgestattet? Das Siemens EX645LYC1E Kochfeld ist mit dem Bratsensor Plus ausgestattet. Dieser kontrolliert ständig die Temperatur, das Nachregeln entfällt und es brennt nie wieder etwas an.
Neff T56PT60X0
Neff T56PT60X0 Derzeit ab 663,67 € verfügbar
» Jetzt zu Amazon » Jetzt zu Ebay
Steuerung Twistpad | Touchfeld
Kochzonen 4
Welche Besonderheiten bietet das Neff TTT5660N Induktionskochfeld? Das Neff TTT5660N Induktionsfeld bietet flexible Kochzonengestaltung mit drei Heizzonen, einer Kindersicherung sowie einer automatischen Abschaltautomatik.
Bosch PXX675DC1E
Bosch PXX675DC1E Derzeit ab 579,00 € verfügbar
» Jetzt zu Amazon » Jetzt zu Ebay
Steuerung Touchfeld
Kochzonen 4
Welche Maße hat die Induktionsfläche des Kochfeldes? Das Produkt Bosch PXX675DC1E ist mit einer Induktionsfläche in der Größe 40 cm x 24 cm ausgestattet.

Welche sind die besten Vollflächen-Induktionskochfelder aus unserem Vollflächen-Induktionskochfelder Test bzw. Vergleich 2021?

Wählen Sie Ihren persönlichen Vollflächen-Induktionskochfelder Testsieger aus folgender Liste:

  • Platz 1 - sehr gut (Vergleichssieger): Siemens EX875LYC1E iQ700 - ab 749,80 Euro
  • Platz 2 - gut: Bosch PXY875DC1E Serie 8 - ab 773,65 Euro
  • Platz 3 - gut: Neff T56BD60N0 - ab 721,00 Euro
  • Platz 4 - gut: Neff T56PT60X0 - ab 663,67 Euro
  • Platz 5 - gut: Siemens EX645LYC1E - ab 614,75 Euro
  • Platz 6 - gut: Bosch PXX675DC1E - ab 579,00 Euro
  • Platz 7 - gut: Neff TTT5820N - ab 568,54 Euro
  • Platz 8 - gut: Siemens EX675JYW1E - ab 918,00 Euro
  • Platz 9 - gut: Siemens EX675LXC1E - ab 654,47 Euro
  • Platz 10 - gut: Bosch PXV845FC1E Serie 6 - ab 616,00 Euro
  • Platz 11 - gut: AEG IKB64431XB - ab 349,00 Euro
  • Platz 12 - gut: Küp­pers­busch VKI 3800.0 SR - ab 999,00 Euro

Für die Produktübersicht zum Vollflächen-Induktionskochfelder-Vergleich wurde kein Produkt ausgewählt, dessen Benotung schlechter als "gut" ist. Die 1 "sehr guten" Vollflächen-Induktionskochfelder und 11 "guten" Vollflächen-Induktionskochfelder bieten Ihnen daher die Möglichkeit, sich unter allen Vollflächen-Induktionskochfelder-Modellen das für Sie beste Produkt auszuwählen.

Die Produktvielfalt des Herstellers Siemens umfasst mehr als nur ein ausgezeichnetes Produkt. 4 der 12 "guten" und "sehr guten" Vollflächen-Induktionskochfelder aus der obigen Vergleichstabelle zum Vollflächen-Induktionskochfelder-Vergleich können der bekannten Marke zugewiesen werden.

Mehr Informationen »

Zwischen wie vielen verschiedenen Herstellern habe ich im Vollflächen-Induktionskochfeld-Vergleich die Wahl?

Insgesamt stellen wir Ihnen im Vollflächen-Induktionskochfeld-Vergleich 5 verschiedene Hersteller vor. Genauer gesagt haben die Experten Modelle von Siemens, Bosch, Neff, AEG oder Küppersbusch verglichen und bewertet. Mehr Informationen »

In welchem Preisrahmen bewegen sich die Vollflächen-Induktionskochfeld-Modelle?

Es hängt ganz von Ihrem Budget ab, ob Sie sich für das günstigste Vollflächen-Induktionskochfeld für 349,00 Euro oder das teuerste Vollflächen-Induktionskochfeld für 999,00 Euro entscheiden. Weitere Infos unter Vollflächen-Induktionskochfeld Test. Mehr Informationen »

Welches Vollflächen-Induktionskochfeld haben bisherige Kunden besonders gut bewertet?

Wiederholt haben Kunden das Bosch PXX675DC1E bewertet - der Durchschnittswert des am besten bewerteten Siemens EX675JYW1E beträgt 4,8 Sterne. Mehr Informationen »

Welche der Vollflächen-Induktionskochfelder im Vollflächen-Induktionskochfeld-Vergleich wurden mit "SEHR GUT" bewertet?

Die Redaktion hat ausschließlich ein Vollflächen-Induktionskochfeld mit "SEHR GUT" bewertet: Das Siemens EX875LYC1E iQ700. Mehr Informationen »

Welche Vollflächen-Induktionskochfelder sind im Vollflächen-Induktionskochfeld-Vergleich enthalten?

Die Redaktion hat für Sie 12 verschiedene Vollflächen-Induktionskochfeld-Modelle untersucht und bewertet. Zu den untersuchten Produkten zählen:

  • Küp­pers­busch VKI 3800.0 SR
  • AEG IKB64431XB
  • Bosch PXV845FC1E Serie 6
  • Siemens EX675LXC1E
  • Siemens EX675JYW1E
  • Neff TTT5820N
  • Bosch PXX675DC1E
  • Siemens EX645LYC1E
  • Neff T56PT60X0
  • Neff T56BD60N0
  • Bosch PXY875DC1E Serie 8
  • Siemens EX875LYC1E iQ700
Mehr Informationen »

Welche weiteren Produkte, ähnlich deren aus dem Vollflächen-Induktionskochfelder-Vergleich, werden Kunden noch empfohlen?

Wir empfehlen Ihnen Vollflächen-Induktionskochfelder ebenso wie EX645LYC1E, EX675LXC1E und EX645FXC1E. Mehr Informationen »