Kaufberatung zum Trailrunningschuhe-Test bzw. -Vergleich: Finden Sie mit unserer Hilfe Ihren persönlichen Trailrunningschuhe-Testsieger!

Zusammengefasst im Überblick:
  • Bei Trailrunningschuhen handelt es sich um spezielle Laufschuhe für das Gelände, oftmals auch als Geländelaufschuhe bezeichnet. Doch auch beim Wandern oder Joggen in der Stadt machen sie eine gute Figur.
  • Wer auf unbefestigten Wegen läuft, muss sich oftmals mit Ästen, Matsch oder Geröll auseinandersetzen. Um Ihnen dennoch festen Halt zu bieten, müssen gute Trailrunningschuhe ein starkes Profil und eine robuste Sohle aufweisen. Zum Teil sind sie sogar mit Spikes ausgestattet.
  • Bei den Trailrunningschuhen wird zwischen Modellen für Herren und Damen unterschieden. Die Passform ist geschlechterspezifisch. Jedoch wissen alle Trailrunningschuhe mit hochqualitativer Funktionalität zu überzeugen.

trailrunningschuhe-test

Sie lieben das Gefühl, die Freiheit zu spüren? Laufen Sie über unbefestigte Wege, Waldpfade oder Wiesen, genießen Sie die Unberührtheit der Natur. Damit Sie beim Trailrunning über Geröll, Wurzeln und Unebenheiten von Komfort und Sicherheit profitieren, brauchen Sie festes und stabiles Schuhwerk.

Trailrunningschuhe stellen hier eine Empfehlung dar. Laufen Sie bevorzugt im Herbst oder Winter, legen Ihnen Trailrunningschuh-Tests 2024 wasserfeste Laufschuhe mit Fütterung ans Herz.

1. Was sind Trailrunningschuhe?

Der Trailrunningschuh Alphacross 4 von Salomon bietet eine gute Trittfestigkeit auf unterschiedlichsten Geländearten.

Der Trailrunningschuh Alphacross 4 von Salomon bietet eine gute Trittfestigkeit auf unterschiedlichsten Geländearten.

Bei Trailrunningschuhen handelt es sich um Laufschuhe, die sich speziell für das Gelände eignen. Vorrangig kommen sie auf naturbelassenen Wegen zum Einsatz. Beim Trailrunning kann zwischen mehreren Arten unterschieden werden. Cross-Running, Cross-Trail und Off-Trail gehören in den Bereich.

Beim Cross-Running laufen Sie vorrangig auf Wald- und Schotterwegen. Diese Variante ist für Trailrunning-Anfänger empfehlenswert. Beim Cross-Trail handelt es sich um die Steigerung des Cross-Runnings. Statt ungepflasterte Waldwege werden hier Trampelpfade genutzt. Wer lieber dem Geländelauf nachgehen möchte, ist mit Off-Trail gut beraten. Bei dieser Variante können Sie nicht nur Ihrer Laufbegeisterung nachgehen, sondern auch Hindernisse wie Wurzeln, Steine und umgefallene Bäume meistern. Für erfahrene Läufer stellt das eine angenehme Herausforderung dar.

Natürlich brauchen Sie für jede Art des Trailrunnings das richtige Schuhwerk. Speziell beim Geländelauf sollen Sie überlegen, wie hoch der Schuh geschnitten sein sollte. Knöchelhohe Modelle geben Ihnen viel Stabilität. Zu den Vorzügen knöchelhoher Modelle gehören beispielsweise:

  • ausgezeichneter Halt und Unterstützung der Laufhaltung
  • geringes Eigengewicht
  • starkes Profil für unebenen Untergrund
  • weniger für den Asphalt geeignet
  • teilweise teurer als andere Laufschuhe

Sind Sie eher auf Straßen unterwegs, können Sie auf die klassische Turnschuhform zurückgreifen. Unabhängig von der Form des Trailrunningschuhs stellt das Material ein wesentliches Kriterium bei der Auswahl dar. Hauptsächlich empfehlen sich strapazierfähige und witterungsbeständige Materialien wie Leder oder PU-Leder.

2. Welche Typen unterscheiden sich bei Trailrunningschuhen?

mann im gelaende unterwegs

Sind Sie viel auf ungepflastertem Gelände in der Natur unterwegs, dann denken Sie über Trailrunningschuhe nach.

In der Regel werden die Schuhe für das Trailrunning grob in zwei Kategorien eingeteilt: Trailrunningschuhe für Herren und Trailrunningschuhe für Damen. Im Hinblick auf die Funktion gibt es keine Unterschiede. Jedoch ist die Größe der Schuhe ein Unterscheidungskriterium. Herrenschuhe zeichnen sich durch große Schuhgrößen aus. Zum Teil sind die Trailrunningschuhe breit, sodass auch größere Fußbetten von Komfort profitieren. Damenschuhe hingegen sind eher für kleinere Füße geeignet.

Aufgrund der körperlichen Unterschiede sind die Laufschuhe in ihrer Passform geschlechtsabhängig. Daher raten Trailrunningschuh-Tests davon ab, dass sich Damen Herren-Trailrunningschuhe zulegen oder andersherum.

2.1. Trailrunningschuhe für Herren

Im Vergleich haben Schuhe für Männer eine breitere Passform. Die Mehrzahl der Herren weist eine breitere Fußform als die der Damen auf. Dementsprechend sollte auch der Trailrunningschuh ausreichend breit sein. Andernfalls beeinträchtigt er die Bequemlichkeit beim Sport. Damenschuhe gegenüber gibt es Unterschiede, was Farbe und Muster angeht. Herrenschuhe sind oftmals in dunkleren Tönen gehalten. Schwarz und Grau stellen beliebte Farben dar. Auch das Design zeigt sich oftmals schlicht.

2.2. Trailrunningschuhe für Damen

Wer Trailrunningschuhe für schmale Füße sucht, ist mit Modellen für Damen gut beraten. Sie gehen in der Regel mit einer engeren Passform einher. Natürlich gibt es auch Frauen, die breite Füße aufweisen. Damit diese sich in den Laufschuhen nicht beengt fühlen, kann es sinnvoll sein, eine Größe größer zu wählen. Bei den Farben für Damenschuhe dominieren feminine Töne sowie helle Nuancen.

Mehrere Hersteller bieten auch Trailrunningschuhe für Kinder an.

3. Kaufberatung in Trailrunningschuh-Tests: Worauf sollten Sie bei der Auswahl achten?

Trailrunningschuhe können Ihnen ein Barfußgefühl vermitteln.

Trailrunningschuhe können Ihnen ein Barfußgefühl vermitteln.

Suchen Sie neue Trailrunningschuhe für Damen, Herren oder Kinder, sollten Sie nicht zum erstbesten Paar greifen. Zunächst sollten Sie sich überlegen, welche Faktoren Ihnen bei dem Schuhwerk besonders am Herzen liegen. Achten Sie speziell auf das Gewicht? Suchen Sie Trailrunningschuhe für schwere Läufer? Oder benötigen Sie Schuhe mit Pronationsstütze?

3.1. Trailrunningschuhe mit Barfußgefühl – was ist das?

Zurück zur Natur: Dieses Motto setzt sich vielfach durch. Inzwischen ist es sogar möglich, mit Trailrunningschuhen Barfuß zu laufen. Natürlich bedeutet das nicht, dass Sie auf das Schuhwerk verzichten. Vielmehr kann Ihnen dieses das Barfußgefühl vermitteln. Teilweise steht bei den Herstellern dieses im Mittelpunkt, sodass sie bei ihren Schuhen auf eine Verstärkung verzichten.

Entsprechende Trailrunningschuhe sind weniger zur Stabilität gedacht. Vielmehr sollen sie einen Schutz vor scharfen Steinchen oder Schmutz bieten. Besonders für kurze Laufstrecken sind diese besonders gut geeignet. Möchten Sie jedoch mehr als fünf Kilometer laufen, empfehlen Ihnen mehrere Trailrunningschuh-Tests, bei den Laufschuhen auf Stabilität und Dämpfung zu achten. Dadurch schützen Sie Ihre Knie und die Gelenke.

» Mehr Informationen

3.2. Wie viel Stabilität ist bei Trailrunningschuhen notwendig?

Warum sind Trailrunningschuhe mit Dämpfung eine Empfehlung Wert?

Laufen Sie vorrangig auf asphaltierten Wegen, ist eine gute Dämpfung bei Ihren Schuhen ausschlaggebend. Denn bei jedem Schritt müssen die Füße das Zwei- bis Dreifache des Körpergewichts aushalten. Das kann für die Gelenke eine Belastung darstellen. Aus diesem Grund ist beim Trailrunning eine starke Dämpfung erforderlich.

Ihr Laufstil und die körperlichen Voraussetzungen entscheiden, ob Sie einen Laufschuh, der Ihnen Stabilität bietet, benötigen. Besonders geeignet sind entsprechende Modelle für Läufer, die zu einer Aus- oder Einwärtsdrehung des Fußes neigen. Hierbei wird von Über-Pronation oder Über-Supination gesprochen. Bemerken Sie, dass diese Fußstellung auf Sie zutrifft, empfiehlt sich ein Schuh, der Ihr Fußgelenk stabilisiert. Ohne dieses Extra kann es passieren, dass Sie sich durch die Fußfehlstellung verletzen. Mögliche Komplikationen bestehen beispielsweise in:

  • Zerrungen
  • Verdrehungen
  • Sehnenscheidenentzündungen
» Mehr Informationen

3.3. Welches Profil ist bei Trailrunningschuhen zu empfehlen?

Es ist nicht nur wichtig, dass Ihre Trailrunningschuhe atmungsaktiv und bequem sind. Für ihre Praktikabilität ist die Profiltiefe entscheidend. Beim Trailrunning laufen Sie vorwiegend über unbefestigte Wege und Trampelpfade. Auf diesen liegen oftmals Steine und Äste. Durch Regen kann die Erde rutschig und matschig sein. Auch Laub kann für eine Rutschgefahr sorgen. Damit Sie von sicherem Halt profitieren, ist ein sehr gutes Profil sinnvoll. Dadurch profitieren Sie beim Auftreten von gutem Halt und Sicherheit.

Tipp: Sind Sie hauptsächlich auf gepflasterten Straßen unterwegs, kann ein Standard-Profil ausreichend sein.

» Mehr Informationen

4. Welche Arten können bei Laufschuhen unterschieden werden?

Sie wissen nicht genau, ob Trailrunningschuhe das richtige Schuhwerk für Ihre Sportart darstellen? Um die richtige Wahl zu treffen und Ihre Ausrüstung zu vervollständigen, kann es sinnvoll sein, sich einen Überblick über die verschiedenen Laufschuharten zu verschaffen. Dabei hilft Ihnen diese Tabelle:

Laufschuh-Kategorie Eigenschaften
Trailrunningschuhe
  • speziell für das Laufen im Gelände gedacht
  • mit starkem Profil ausgestattet
  • oftmals wasserdicht
Kurzstreckenlaufschuhe / Sprintschuhe
  • sehr leichte Schuhe
  • empfehlenswert für kurze Strecken
  • bieten gute Stabilisation
Stabilitätsschuhe
  • zum Ausgleich von Pronation oder Supination gedacht
  • bieten Gelenken festen Halt
  • verringern das Verletzungsrisiko durch Umknicken
Langstreckenlaufschuhe
  • sind schwerer als Kurzstreckenlaufschuhe
  • bieten den Gelenken Stabilität
  • empfehlenswert für Strecken ab fünf Kilometern
Winterlaufschuhe
  • sind gefüttert und wasserdicht
  • teilweise mit Spikes ausgestattet
  • beugen Rutschgefahr vor
Wanderschuhe
  • deutlich schwerer als Trailrunningschuhe
  • mit einem starken Profil ausgestattet
  • nicht zum Laufen geeignet

5. Bei welchen Anbietern können Sie Trailrunningschuhe kaufen?

trailrunningschuhe mit starker sohle

Trailrunningschuhe haben eine starke Sohle und bestehen aus strapazierfähigem Material.

Interessieren Sie sich für hochwertige Trailrunningschuhe, können Sie nicht nur zwischen mehreren Typen auswählen. Auch bei den Marken haben Sie die Qual der Wahl. Bevor Sie sich für ein Modell entscheiden, raten wir auf COMPUTER BILD Ihnen, die wichtigsten Kaufkriterien zu beachten. Ihre Trailrunningschuhe sollten beispielsweise atmungsaktiv sein.

Neben Passform und Größe spielt natürlich auch der Komfort eine entscheidende Rolle. Achten Sie auf eine gute Dämpfung und ein solides Material. Dennoch sollte der Schuh möglichst leicht sein und Sie beim Sport nicht beschweren. Trailrunningschuhe für Damen, Herren und Kinder, die diesen Anforderungen entsprechen, finden Sie beispielsweise bei:

  • Adidas
  • Altak
  • ASICS
  • Goretex
  • Nike
  • North Face
  • Salomon
  • Terrex

Suchen Sie günstige Trailrunningschuhe, kann es sinnvoll sein, nach Angeboten beim Discounter zu suchen. Zum Teil warten Aldi oder Lidl zu Beginn der Outdoor-Saison mit preiswerten Lauf- und Trailrunningschuhen auf.

6. Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Trailrunningschuhe-Vergleich

6.1. Gibt es einen Trailrunningschuh-Test von Stiftung Warentest?

Die Stiftung Warentest beschäftigte sich bisher nicht explizit mit Trailrunningschuhen. Daher konnte das Verbraucherportal bisher auch keinen Trailrunningschuh-Testsieger auswählen. Lediglich ein Vergleich von Laufschuhen wurde im Juli 2015 durchgeführt. 27 Schuhe wurden hier unter die Lupe genommen. Vier erhielten das Prädikat „befriedigend“. Unter den Modellen, die am besten abschnitten, befand sich sogar ein Stabilschuh. Möchten Sie sich über die besten Trailrunningschuhe informieren, legen wir auf COMPUTER BILD Ihnen unsere Vergleichstabelle ans Herz.

» Mehr Informationen

6.2. Sind Trailrunningschuhe für den Winter geeignet?

Suchen Sie Trailrunningschuhe für den Winter, ist ein Kriterium entscheidend: eine winterfeste Verarbeitung. Sie sollten darauf achten, dass die Schuhe gut gefüttert und wasserdicht sind. Auch eine rutschfeste Sohle sollte ein Auswahlkriterium darstellen. Damit Sie sicher über zugefrorene Pfade laufen, empfehlen wir auf COMPUTER BILD Trailrunningschuhe mit Spikes. Zum Teil bieten die Hersteller sie unter der Bezeichnung “Laufschuhe mit Schuhkralle” an.

» Mehr Informationen

6.3. Können Sie Trailrunningschuhe zum Wandern benutzen?

frau probiert verschiedene trailrunningschuhe an

Bei der Passform werden Trailrunningschuhe für Damen und solche für Herren unterschieden.

Sie können wunderbar mit Trailrunningschuhen laufen. Aber eignen sich die Schuhe auch für andere Aufgaben? Die Frage kann mit einem klaren Ja beantwortet werden, denn neben dem Trailrunning sind die Modelle hervorragend als Wanderschuhe verwendbar. Obgleich sie speziell auf die Bedürfnisse von Läufern zugeschnitten sind, tragen Sie die Trailrunningschuhe über Berge, Stock und Stein. Suchen Sie Trailrunningschuhe zum Wandern, kann ein gutes Profil hilfreich sein.

Allerdings sollten Sie bedenken, dass klassische Wanderschuhe höher geschnitten sind als Laufschuhe. Sie fallen oftmals schwerer aus und bieten auch in unebenem Gelände guten Halt. Daher müssen Sie selbst entscheiden, ob die Trailrunningschuhe einen adäquaten Ersatz oder eine Notlösung darstellen.

» Mehr Informationen

6.4. Wo kommen Trailrunningschuhe noch zum Einsatz?

Sie laufen mit Trailrunningschuhen auf Asphalt ebenso sicher wie auf ungepflasterten Wegen. Obgleich viele Modelle sich speziell an die Bedürfnisse von Läufern richten, sind Trailrunningschuhe im Alltag auch ein solides und sicheres Schuhwerk. Laufen Sie mit Ihren Trailrunningschuhen in der Stadt, profitieren Sie auf dem harten Untergrund von der guten Dämpfung. Besteigen Sie mit Trailrunningschuhen Berge, unterstützen Spikes den sicheren Halt.

Allerdings handelt es sich nicht um Kletterschuhe. Daher müssen Sie auch hier selbst entscheiden, ob Sie das Schuhwerk zum Klettern verwenden möchten. Sie können mit Trailrunningschuhen alpin wandern gehen. Auch sind Trailrunningschuhe fürs Nordic Walking problemlos geeignet.

» Mehr Informationen

6.5. Sind alle Trailrunningschuhe wasserdicht?

Regen schreckt Sie nicht ab und Sie wollen laufen gehen? Dann sollten Sie darauf achten, dass Ihre Trailrunningschuhe wasserdicht sind. Das trifft auf die Mehrheit der hochqualitativen Modelle zu. Sie sind mit einer Gore-Tex-Membran ausgestattet, sodass Sie beim Durchqueren von Pfützen keine kalten Füße bekommen. Jedoch sind nicht alle Schuhe aus dieser Kategorie wasserdicht. Bei speziellen Sommer-Trailrunningschuhen legen die Hersteller eher auf ein atmungsaktives Obermaterial Wert.

» Mehr Informationen

6.6. Kann man in Zeiten von Corona gefahrlos laufen gehen?

Obgleich Corona den individuellen Freizeitsport stark einschränkt, können Sie in den meisten Bundesländern auch während des Lockdowns allein oder mit einem Mitglied der eigenen Familie draußen Individualsport betreiben. Zu diesem gehört auch das Trailrunning.

» Mehr Informationen

6.7. Was ist ein Trailrunning-Schuh?

Die Schnürung unterstützt eine sichere Passform.

Die Schnürung unterstützt eine sichere Passform.

Beim Trailrunning-Schuh handelt es sich um einen speziellen Laufschuh, den Sie beim Laufen oder Gehen auf unbefestigten und teils steilen Wegen nutzen können. Der Schuh besitzt eine spezielle und sehr griffige Gummisohle, die perfekt für schwierige und steinige Untergründe geeignet ist. Dies erhöht die Trittsicherheit. Außerdem besitzt der Trailrunning-Schuh auch eine verstärkte Zehenkappe. Allerdings weist der Trailrunning-Schuh eine eher geringere Dämpfung auf. Er darf daher nicht mit einem normalen Joggingschuh verwechselt werden.

6.8. Was kosten echte Trailrunning-Schuhe?

Für echte Trailrunning-Schuhe, sollten Sie Anschaffungskosten zwischen 120 und 200 Euro einkalkulieren.

» Mehr Informationen