Kaufberatung zum Hardshelljacken-Test bzw. -Vergleich: Finden Sie mit unserer Hilfe Ihren persönlichen Hardshelljacken-Testsieger!

Das Wichtigste in Kürze
  • Suchen Sie die richtige Jacke für ein Abenteuer im Freien, stellen Hardshelljacken eine gute Lösung dar. Die Bekleidung ist leicht, wasserfest und schmutzabweisend. Trotz der robusten Verarbeitung sind die Hardshell-Outdoorjacken atmungsaktiv.
  • Hardshelljacken zeigen ihre positiven Eigenschaften in zahlreichen Situationen. Bei einer kurzen Wanderung sind sie eine ebenso passende Bekleidung wie beim Camping, Klettern oder Skifahren.
  • Hardshell-Funktionsjacken erhalten Sie in zahlreichen Farben und Designs. Hinsichtlich Schnitts und Passform unterscheiden sich Modelle für Damen und Herren nur geringfügig. Während Hardshelljacken für Frauen oftmals figurbetonter ausfallen, sind Herrenjacken weiter und lockerer geschnitten.

hardshelljacken-test

Sie sind ein echter Outdoorfan und selbst Wind und Regen können Sie nicht von einer Wanderung oder Fahrradtour abhalten? Damit Sie trotz schlechter Witterung bei Ihren Abenteuern im Freien trocken bleiben, brauchen Sie eine gut verarbeitete Funktionsjacke. Auf der Skipiste, beim Wandern oder Bergsteigen sind Sie mit einer Hardshell-Outdoorjacke passend angezogen. Ebenso sind Hardshelljacken zum Joggen, Klettern oder Trekking geeignet. Wann ein Modell mit zwei Lagen ausreicht und wann Sie eine dreilagige Hardshelljacke gebrauchen können, verrät Ihnen eine unabhängige Kaufberatung 2022 / 2023.

1. Was ist eine Hardshelljacke?

Der Begriff „Hardshell“ meint nichts anderes als „harte Schale“ oder „feste Außenschicht“. Er steht hier für eine Funktionsjacke, die sich als Schutz gegen die Elemente eignet. Sie können Hardshelljacken beim Wandern oder einem anderen Sport als äußerste Kleidungsschicht tragen. Dadurch halten Sie Schmutz und Nässe fern. Die verwendeten Materialien sind zudem vergleichsweise fest und nicht dehnbar. Aufgrund dieser hohen Strapazierfähigkeit erhält die Hardshelljacke ihren Namen.

frau an see in hardshelljacke

Eine Hardshelljacke schützt Sie vor Wind und Regen, bleibt aber gleichzeitig atmungsaktiv.

Obgleich Hardshelljacken dreilagig oder mindestens zweilagig ausfallen, sind sie atmungsaktiv. Dementsprechend brauchen Sie nicht zu befürchten, unter der Jacke ins Schwitzen zu geraten. Aufgrund ihrer Funktionalität kommt die Bekleidung für zahlreiche Anwendungsbereiche infrage. Beispielsweise nutzen Sie:

  • Hardshelljacken zum Wandern
  • Hardshelljacken zum Klettern
  • Hardshelljacken zum Bergsteigen
  • Hardshelljacken zum Trekking
  • Hardshelljacken zum Skifahren
  • Hardshelljacken zum Campen

Da das Material aufgrund der Lagen vor Wind schützt, machen Hardshelljacken auf dem Fahrrad eine gute Figur. Entscheiden Sie sich für ein gefüttertes Modell, das Ihrem Körper ausreichend Wärme spenden kann, sind Hardshelljacken für Hochtouren eine gute Bekleidung.

2. Was ist der Unterschied zwischen einer Softshell- und einer Hardshelljacke?

Möchten Sie sich mit einer Funktionsjacke ausrüsten, haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Typen. Gängig sind sogenannte Softshell- und Hardshelljacken. Wie sich beide Varianten voneinander unterscheiden, zeigt Ihnen die folgende Tabelle:

Art der Funktionsjacke Hinweise
Softshelljacke
  • wetterfeste und wärmende Bekleidung
  • leichtes und atmungsaktives Material
  • oftmals mit einer Kapuze ausgestattet
  • kann Regen und Nässe nur bedingt standhalten
  • weniger strapazierfähig als Hardshelljacken
Hardshelljacken
  • zuverlässiger Schutz vor Wind und Nässe
  • mit Kapuze, verstellbaren Armbündchen und Kinnschutz ausgestattet
  • robustes und strapazierfähiges Material
  • bietet nicht immer einen Kälteschutz
  • Atmungsaktivität kann geringer ausfallen als bei Softshelljacken

Suchen Sie nach einer Funktionsjacke, die wärmt und einen guten Wind- und Nässeschutz bietet, stellen Hardshelljacken mit Fleece eine gute Lösung dar. Im Gegensatz zu einer klassischen Fleecejacke bieten sie mehr Ausstattung wie Kapuze und Innentaschen. Einer normalen Hardshell-Funktionsjacke haben Hardshelljacken mit Fleece die wärmende Innenschicht voraus.

3. Kaufberatung: Wie erkennen Sie die besten Hardshelljacken?

Wenn Sie auf der Suche nach einer hochwertigen Hardshell-Funktionsjacke sind, können Sie sich in einem Hardshelljacken-Test im Internet über die wichtigsten Auswahlkriterien informieren. Dazu gehören:

  • Wasserdichtigkeit
  • Windschutz
  • Zusatzeigenschaften

3.1. Wie können Hardshelljacken Feuchtigkeit und Nässe standhalten?

Wie Sie in Hardshelljacken-Tests im Internet sehen, sind die meisten Funktionsjacken dieser Art wasserfest. Die Wasserdichtigkeit können Sie anhand der sogenannten Wassersäule erkennen. Diese geben die Hersteller in Millimetern an. Hochqualitative Hardshelljacken weisen einen Wert von 10.000 Millimetern auf. Damit die Feuchtigkeit nicht durch den Reißverschluss oder die Nähte dringt, sind in diesen Bereichen zusätzliche Schutzlagen empfehlenswert. Ebenso finden sich wasserdichte Hardshelljacken mit getapten oder geschweißten Nähten sowie mit laminiertem oder versiegeltem Reißverschluss.

frau joggt im winter

Tragen Sie eine Hardshelljacke z. B. im Alltag, beim Joggen, auf Fahrradtouren oder beim Wandern.

3.2. Wie können Hardshellen vor Wind schützen?

Damit weder Wind noch Feuchtigkeit durch die Außenschicht der Hardshelljacken dringen, sind diese mit einer Beschichtung oder einer integrierten Membran ausgestattet. Einfache Typen weisen eine PU-Beschichtung oder eine Schutzschicht aus Laminat auf. Allerdings können solche Beschichtungen im Laufe der Zeit an Funktionalität einbüßen. Langlebiger sind Hardshelljacken mit einer integrierten Membran. Diese gehen mit diesen Vor- und Nachteilen einher:

  • robuster und langlebiger Schutz vor Wind und Wetter
  • länger wasserdicht als Hardshelljacken mit Beschichtung
  • bessere Atmungsaktivität
  • abriebfester Schutz
  • teilweise schwerer als beschichtete Hardshelljacken
  • mit höheren Anschaffungskosten verbunden

Nicht nur Beschichtung oder Membran stellen bei den Funktionsjacken eine Barriere gegen den Wind dar. Hochwertige Hardshelljacken sind mehrlagig und weisen zwei bis drei Lagen auf. Entscheiden Sie sich für eine dreilagige Hardshelljacke, besteht diese aus einem Oberstoff, der Membran und dem Futter. Damit sich alles zu einer Schicht verbindet, wird es mit Laminat versiegelt. Zweilagige Funktionsjacken sind nach einem ähnlichen Prinzip aufgebaut. Allerdings fehlt ihnen die gefütterte Innenschicht.

Eine Hardshelljacke mit zweieinhalb Schichten besitzt kein Innenfutter. Stattdessen verwenden die Hersteller auf der Innenseite eine dünne Schutzschicht, beispielsweise aus Karbon.

3.3. Welche Zusatzeigenschaften sollte eine Hardshelljacke haben und warum?

Neben einem wasserdichten und atmungsaktiven Material mit mehreren Lagen achten Sie bei Hardshelljacken auf die allgemeine Ausstattung. Auf welche Zusatzeigenschaften Sie nicht verzichten sollten, zeigt Ihnen diese Übersicht:

  • Hardshelljacken mit Kapuze
  • Hardshelljacken mit Kinnschutz
  • Hardshelljacken mit Innentaschen
  • Hardshelljacken mit verstellbaren Ärmelbündchen
  • Hardshelljacken mit 2-Wege-Reißverschluss
mann in rot-schwarzer hardshelljacke

Hardshelljacken verfügen über mehrere Lagen, die in Kombination auch schwierigen Wetterbedingungen standhalten.

Für den Tragekomfort ist es entscheidend, dass Sie Ihre Hardshell-Outdoorjacke an unterschiedliche Situationen anpassen können. Möchten Sie sich von Kopf bis Fuß vor Niederschlag oder Wind schützen, stellen Hardshelljacken mit Kapuze eine gute Idee dar. Von einer zusätzlichen Barriere gegen Wind, der Ihnen ins Gesicht wehen kann, profitieren Sie, wenn die Hardshelljacke mit einem Kinnschutz ausgestattet ist. Sind die Ärmel besonders groß, können Wind und Nässe auch auf diesem Weg unter das Jackenmaterial gelangen. Um das zu verhindern, statten viele Hersteller ihre Hardshelljacken mit verstellbaren Ärmelbündchen aus. Bei Regen oder starkem Wind ziehen oder knöpfen Sie diese zu, um sich noch besser vor der Witterung zu schützen.

Damit Sie Ihre Jacke schnell und unkompliziert an- und ausziehen können, ist ein leichtgängiger Reißverschluss ein wichtiger Faktor. Ist Ihre Hardshelljacke mit einem 2-Wege-Reißverschluss ausgestattet, können Sie sie zwecks besserer Belüftung auch von unten leicht öffnen. Hochwertige Modelle sind für eine verbesserte Atmungsaktivität mit zusätzlichen Belüftungsschlitzen ausgestattet.

Beim Wandern, Bergsteigen oder einem anderen Sport kann es leicht passieren, dass Schlüssel, Smartphone oder andere kleine Gegenstände aus der Tasche fallen. Um das zu verhindern, bieten empfehlenswerte Funktionsjacken verschließbare Außentaschen. Eine noch sichere Verstaumöglichkeit für wichtige Utensilien bieten Hardshelljacken mit Innentaschen.

Trotz der Strapazierfähigkeit und der vielen Zusatzfunktionen sollten gute Hardshelljacken nur ein geringes Gewicht aufweisen.

4. Bei welchen Herstellern können Sie laut Tests hochwertige Hardshelljacken kaufen?

Wer für den Wanderausflug oder das Camping eine neue Hardshelljacke braucht, hat die Wahl zwischen zahlreichen Marken. Modelle von namhaften Anbietern wie den folgenden überzeugen mit einer hohen Funktionalität und Qualität:

  • The North Face
  • Mammut
  • Jack Wolfskin
  • Vaude
  • Schöffel
  • Patagonia

Allerdings zeigen Internet-Tests zu Hardshell-Outdoorjacken, dass sie mit hohen Anschaffungskosten verbunden sind. Möchten Sie Hardshelljacken günstig kaufen, sollten Sie online auf Angebotssuche gehen. Mit etwas Glück finden Sie vor der Wandersaison gute und preiswerte Wander- und Outdoorausrüstungen bei Tchibo oder einem Discounter wie Aldi.

Achtung: Beim Kauf einer Hardshell-Funktionsjacke ergibt es wenig Sinn, am Preis zu sparen und sich ein Produkt minderer Qualität anzuschaffen. Schlimmstenfalls müssen Sie mit einem solchen beim Wandern frieren oder schwitzen. Achten Sie bei der Auswahl daher auf hochwertig verarbeitete Nähte mit Naht- und Reißverschlussschutz. Ein wasserfestes und möglichst leichtes Material sollte ebenfalls ein wichtiges Auswahlkriterium sein.

4.1. Gibt es einen Hardshelljacken-Test von Stiftung Warentest?

Stiftung Warentest fühlt Funktionsjacken auf den Zahn

Zwar veröffentlichte Stiftung Warentest keinen separaten Ratgeber zum Thema Hardshelljacken, doch das Verbraucherportal prüfte über einen längeren Zeitraum Funktionsjacken. Unter den Modellen befanden sich bereits mehrere Hardshelljacken. Im Jahr 2016 konnte sich „Astral III“ vom Hersteller Haglöfs als Hardshelljacken-Testsieger von der Masse absetzen.

Mit Themen, die zur Kategorie „Outdoor“ gehören, befasste sich das Verbraucherportal Stiftung Warentest bereits mehrfach. Allerdings veröffentlichte es bisher keinen eigenen Test zu Hardshelljacken. Jedoch untersuchte das dänische Verbrauchermagazin Taenk im September 2019 elf zwei- und dreilagige Hardshelljacken für Damen und Herren. Zwar können viele der Jacken die Tester von ihrem Wind- und Regenschutz überzeugen – dafür kommt jedoch die Chemiekeule zum Einsatz.

Als Hardshelljacken-Testsieger konnten sich zwei Modelle hervortun, die auch ohne Fluorchemie gut vor der Witterung schützen. Die Hardshell-Funktionsjacke „Lundhags Salpe“ erhalten Sie für rund 370 Euro. Mit knapp 450 Euro ist die Variante „Fjäll¬räven Keb Eco-Shell“ zwar etwas teurer, doch ebenso empfehlenswert. Möchten Sie noch weitere Tipps für hochwertige Hardshell-Outdoorjacken, schauen Sie sich in unserer Vergleichstabelle nach einem für Sie geeigneten Modell um.

4.2. Welche Schadstoffe können sich in Hardshelljacken finden?

Schauen Sie sich einen Hardshell-Funktionsjacken-Test im Internet an, stellen Sie fest, dass einige der Funktionsjacken Stoffe wie poly- und perfluorierte Chemikalien enthalten. Die sogenannten PFCs ähneln in ihrer Funktion Imprägnier-Spray. Sie tragen dafür Sorge, dass die Jacken Schmutz und Wasser abweisen. Allerdings gelten diese Stoffe als belastend für die Umwelt und schädlich für die Gesundheit. Sie stehen unter Verdacht, Krebs zu erregen. Da die Hersteller nicht anzugeben brauchen, ob sich diese Schadstoffe in ihren Hardshelljacken befinden, kann es schwer sein, ihnen aus dem Weg zu gehen. Möchten Sie eine schadstofffreie Hardshell-Funktionsjacke kaufen, empfiehlt sich eine Marke, die sich auf eine umweltfreundliche Produktion konzentriert. Entsprechende Anbieter deklarieren oftmals übersichtlich, welche Chemikalien sie für die Herstellung ihrer Produkte ausschließen.

frau in hellblauer hardshelljacke

Hardshelljacken bekommen Sie für Damen, Herren und Kinder in schlichtem Schwarz, aber auch in bunten Farben.

5. Wie funktioniert die Pflege von Hardshelljacken?

Die besten Hardshelljacken nutzen wenig, wenn sie im Laufe der Zeit ihre Funktionalität verlieren. Damit das nicht geschieht, sollten Sie Ihre Ausrüstung fürs Wandern oder Campen stets gut pflegen. Zunächst sollten Sie bedenken, dass jedes Waschen der Membran oder Beschichtung der Funktionsjacke schadet. Daher sollten Sie diese nur bei starker Verschmutzung in der Waschmaschine säubern. Leichte Flecken können Sie mit Wasser und einem Tuch beseitigen. Muss die Hardshelljacke doch in die Maschine, vermeiden Sie Weichspüler und verwenden Sie ein Funktionswaschmittel.

Achtung: Sofern der Hersteller es nicht ausdrücklich angibt, sollten Sie Hardshelljacken keinesfalls bügeln. Die Hitze kann die Beschichtung der Jacken beschädigen. Handelt es sich um eine zum Bügeln geeignete Funktionsjacke, stellen Sie das Bügeleisen nur auf mittlere Stufe.

6. Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Hardshelljacken-Vergleich

6.1. Wie unterscheiden sich Hardshelljacken für Männer und Frauen?

Obgleich es bei Funktionsjacken unterschiedliche Arten gibt, unterscheiden sich Modelle für Männer und Frauen kaum im Design. Daher können sie oftmals als Unisex-Jacken getragen werden. Suchen Sie jedoch speziell nach Hardshelljacken für Frauen, bieten Ihnen Hersteller oftmals Produkte in warmen Farben wie Rot, Orange oder Rosa an. Zudem sind für Damen geeignete Hardshelljacken körperbetont. Dagegen sind Jacken für Herren tendenziell weiter geschnitten und in Farben wie Schwarz, Grau, Blau oder Grün erhältlich. Bei Unisex-Modellen sind Hardshelljacken in Camouflage-Optik beliebt.

6.2. Gibt es Hardshelljacken für Kinder?

Möchten Sie mit Ihrem Nachwuchs in der Freizeit ein Outdoorabenteuer erleben, können Sie auch für Kinder hochwertige Hardshelljacken kaufen. Die meisten bekannten Marken bieten entsprechende Kinderjacken für Jungen und Mädchen an. Auch Unisex-Modelle befinden sich im Angebot. In der Regel weisen gute Kinder-Hardshelljacken die gleichen Eigenschaften wie das Pendant für Erwachsene auf.

6.3. Bleiben Hardshelljacken immer wasserdicht?

Im Laufe der Zeit und nach mehrmaligem Waschen kann sich die Wasserdichtigkeit von Hardshelljacken verschlechtern. Bemerken Sie, dass zunehmend Feuchtigkeit durch die Bekleidung gelangt, können Sie die Imprägnierung erneuern. Dafür stellen Imprägnier-Sprays eine einfache Lösung dar.

mann mit hardshelljacke im wald

Achten Sie beim Kauf einer Hardshelljacke auf Ausstattung wie Innentasche, Kapuze und verstellbare Ärmelbündchen.

6.4. Was unterscheidet wasserabweisende, wasserfeste und wasserdichte Hardshelljacken?

Entscheiden Sie sich für eine wasserfeste oder wasserabweisende Jacke, hält das verwendete Material Feuchtigkeit ab. Bei Regen perlen die Tropfen von dem Stoff ab. Allerdings kann bei längerer Wassereinwirkung wie Dauerregen Nässe durch die Hardshelljacke dringen. Suchen Sie nach einer Outdoorjacke, die auch Stark- und Dauerregen trocken standhält, entscheiden Sie sich für ein wasserdichtes Modell. In der Theorie können Sie mit einer solchen Funktionsjacke stundenlang im Regen unterwegs sein, ohne dass die Feuchtigkeit durch die Außenmembran tritt.

6.5. Woher wissen Käufer, wann Hardshelljacken atmungsaktiv sind?

Um herauszufinden, ob Hardshelljacken atmungsaktiv sind, werfen Sie einen Blick auf die Dampfdurchlässigkeit. Den Wert geben die Hersteller in Gramm pro Quadratmeter Stoff an. Damit die Jacken Feuchtigkeit nach außen abgeben können und Sie beim Wandern nicht schwitzen müssen, sollte der Mindestwert einer guten Hardshell-Outdoorjacke bei 5.000 Gramm pro Stoffquadratmeter liegen. Die besten Hardshelljacken können sogar mit 10.000 bis 15.000 Gramm pro Quadratmeter Stoff aufwarten.

6.6. Sind Hardshelljacken für den Winter geeignet?

Schauen Sie sich Hardshelljacken im Vergleich mit anderen Funktionsjacken an, stellen Sie fest, dass die Modelle keinen Kälteschutz bieten. Als alleinige Schutzschicht sind Hardshelljacken nicht für den Winter geeignet. Möchten Sie sie dennoch beim Skifahren tragen, achten Sie auf einen möglichst lockeren Schnitt. Dafür können Sie die Hardshell-Outdoorjacke getrost eine Größe größer kaufen. Darunter tragen Sie bequem Funktionsunterwäsche, T-Shirt und Pullover.


Quellenverzeichnis

Hardshelljacke Beratung & Ratgeber. (o. D.). outdoorberater.de. Abgerufen am 22. Mai 2022, von https://www.outdoorberater.de/outdoor-bekleidung/hardshelljacke/
Jörn. (2020, 27. Dezember). Harte Schale, weicher Kern? – Hardshell vs. Softshell. bergfreunde.de. Abgerufen am 22. Mai 2022, von https://www.bergfreunde.de/blog/hardshell-softshell-unterschied/
Kasischk, F. (o. D.). OUTDOORJACKEN IM VERGLEICH: HARDSHELL VERSUS SOFTSHELL. keller-sports.de. Abgerufen am 22. Mai 2022, von https://www.keller-sports.de/guide/outdoor/outdoorjacken-im-vergleich-hardshell-versus-softshell/
Kirkeby, C. S. & Flensburg Trankjaer, A. (2021, 11. Oktober). Skaljakker. taenk.dk. Abgerufen am 22. Mai 2022, von https://taenk.dk/test/skaljakker
Stiftung Warentest. (2019, 19. September). Hards¬hell¬jacken im Test Zwei halten dicht ohne Fluorchemie. test.de. Abgerufen am 22. Mai 2022, von https://www.test.de/Hardshelljacken-im-Test-Zwei-halten-dicht-ohne-Fluorchemie-5520890-0/
Stiftung Warentest. (2020, 7. Oktober). Funk¬tions¬jacken im Test Die besten fluorfreien Modelle für Damen und Herren. test.de. Abgerufen am 22. Mai 2022, von https://www.test.de/Funktionsjacken-im-Test-Die-besten-fluorfreien-Modelle-fuer-Damen-und-Herren-5060339-0/
Wie warm ist eine Hardshelljacke? Ist sie für den Winter geeignet? (o. D.). survivalmesserguide.de. Abgerufen am 22. Mai 2022, von https://survivalmesserguide.de/wie-warm-ist-eine-hardshelljacke/